viele Betroffene mit hohem Leistungsdruck

Hintergrund und die 10 besten Tipps für eine gesunde Blase

Harnwegsinfekte zählen zu den häufigsten Infektionskrankheiten. Frauen sind auf Grund der kürzeren Harnröhre viel häufiger davon betroffen als Männer. Bei 50-70% der Frauen tritt ein Infekt des unteren Harnweges mindestens einmal im Leben auf, bei etwa 30% wiederholen sich diese Infekte. Harnwegsinfekte sind entzündliche Erkrankungen der ableitenden Harnwege durch Infektion v.a. mit Bakterien aus dem Darm (z.B. E. coli). Man unterscheidet zwischen unkomplizierten (die unteren Harnwege betreffend – Blase und Harnröhre) und komplizierten (die oberen Harnwege betreffend – Nierenbecken und Harnleiter) Harnwegsinfektionen. Ein Harnwegsinfekt hat eine starke Tendenz zur Wiederkehr und kann sogar chronisch werden.

Folgende Symptome sind häufig bei Harnwegsinfekten

  • Brennen/Schmerzen beim Harnlassen
  • Häufiger Harndrang mit kleinen Urinmengen
  • Trüber oder verfärbter Harn
  • Übelriechender Harn
  • Nächtliches Harnlassen
  • Rücken- oder Unterleibsschmerzen
  • Schwierigkeiten den Harn zu halten
  • Bei Fieber bzw. Blut im Harn konsultieren Sie bitte sofort Ihren Arzt – Gefahr einer Nierenbeckenentzündung! 

DIE 10 BESTEN TIPPS FÜR EINE GESUNDE BLASE

  1. Zum Durchspülen der Harnwege auf eine ausreichende Trinkmenge achten, mindestens 1,5 - 2 Liter täglich (Wasser, Kräutertee).
  2. Den Körper vor Unterkühlung schützen. Nasse Kleidung so schnell wie möglich, Badeanzüge sofort nach dem Baden wechseln.
  3. Füsse immer warm halten, denn kalte Füsse führen reflektorisch zu einer Minderdurchblutung des Unterleibs.
  4. Bei Harndrang sofort zur Toilette gehen, Harn nicht lange halten. Normal ist 4- bis 6-maliges Wasserlassen pro Tag.
  5. Nicht übertrieben häufig den Intimbereich mit Seife waschen (einmal täglich reicht)und keine Intimsprays benutzen, die den Säuremantel der Haut angreifen
    Bei Frauen: Den Genitalbereich immer von vorne nachhinten reinigen.
  6. Frauen sollten nach jedem Geschlechtsverkehr innerhalb von 15 Minuten Wasser lassen, um möglicherweise eingedrungene Bakterien gleich wieder auszuspülen.
  7. Täglich frische, nicht zu enge Baumwollunterwäsche - keine Kunstfaser - tragen. 
  8. Zur Verbesserung der Durchblutung im Unterleib warme Fussbäder.
  9. Die körpereigenen Abwehrkräfte durch eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse stärken.
  10. Zur gezielten Unterstützung der Blasengesundheit auf eine ausreichende Versorgung mit blasengesunden Nährstoffen wie Cranberry und Vitamin C achten.
Apothekenfinder
Die Kwizda Pharma Produkte finden Sie
bei allen Apotheken in Österreich.
Produktfinder
Wählen Sie aus, für welchen Behandlungsbereich Sie sich interessieren. Wir finden für Sie das passende Produkt.
Apotheker-Plattform Login